Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 36

Info: Die Versorgung von schwerkranken Menschen und Sterbenden erfordert in der alltäglichen Begegnung wie in den wichtigen Entscheidungen neben Professionalität, Fachwissen und einem ethischen „Instrumentarium“ vor allem ein Wertebewusstein. Werte bestimmen in ihrer Wirkung mein Menschenbild, mein Gewissen und mein Verantwortungsverständnis. Sie haben so auch wesentlichen Einfluss auf meine Beziehungen, meine Motivation, meine Prioritäten in Fragen der Versorgung. Werte bestimmen mein Denken, Fühlen und Handeln. Sie zu reflektieren, führt zu begründeter Rechenschaft meines Denkens, Fühlens und Handelns.
Es werden unterschiedliche Menschenbilder, Begründungen von Menschenwürde und Ideen des Guten mit ihren Konsequenzen für den Dienst am Menschen vorgestellt und anhand von konkreten Dilemmasituationen aus der Praxis diskutiert. Dabei kommen etwa auch anthropologische Aspekte griechischer, kantischer, christlicher, ökonomischer o.a. Ethiken zur Sprache. Jeder wird eingeladen, sein eigenes Würde- und Verantwortungsideal an solchen Modellen abzugleichen und es so zu profilieren. Für die Praxis kann das Wertebewusstsein zu einer hilfreichen Orientierung für stimmige ethische Entscheidungen werden.

Dauerdetails:

Kosten: 90,00 €

Abweichende Tage:

Anmeldeschluss: 17.04.2019

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.