Charta Logo
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: P48

Info: Sexualität ist in jeder Lebensphase ein Grundbedürfnis, das befriedigt werden möchte. Es gibt viele Möglichkeiten, sie in den Pflegealltag zu integrieren. Aber es gibt auch Grenzen. Der Workshop soll Handlungshilfen an die Hand geben, um mit diesem Tabuthema wertschätzend umzugehen. Gelebte Sexualität lässt Menschen nachweislicher ausgeglichener und zufriedener sein. Ein Mittel gegen herausforderndes Verhalten. Die zukünftigen Generationen der Bewohner und Patienten werden sich aufgrund einer anderen Sozialisation nicht in der Ausübung ihrer Sexualität beschränken lassen. Die Gruppe der Menschen mit einer anderen sexuellen Orientierung (LGBTQIA+) wird aus der Tabuzone hervortreten. Es bedarf dringend einer guten Vorbereitung der Einrichtungen auf dieses Thema.
- Sexualität, eine Definition
- Rechtliche Aspekte
- Das PLISSIT Modell
- Werte und Selbstreflexion
- Passive Sexualbegleitung
- Aktive Sexualbegleitung
- Ethische Betrachtung
- LGBTQIA+ - Definition und Merkmale einer guten Pflege
- Entwicklung von Handlungshilfen

Zielgruppe: Pflegende, Alltagsbegleiter, Hospizbegleiter, Interessierte

Dozentin:
Marlis Lamers, Mimikresonanz® Trainerin, Dozentin Palliative Care

Anmeldeschluss: 04.06.2024
Rücktrittsfrist: 19.03.2024

Kursort: Hospizakademie Nürnberg, Deutschherrnstr. 15-19, Haus D1, 4. Stock

Datum: Di. 18.06.2024 09:00 - 16:00 Uhr

Kursgebühr: 175,00 €

Anmeldeschluss: 04.06.2024

Dokumente zum Kurs:
Flyer

Dozenten zu diesem Kurs:

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.