Charta Logo
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 20

Info: Viele Menschen möchten Unterstützung, wenn sie in Situationen des Sterbens und der Trauer geraten. Dafür braucht es Frauen und Männer, die sich zum Hospizbegleiter ausbilden lassen. Schwerstkranke Menschen begleiten, Sterbenden nahe sein, Angehörige unterstützen und entlasten, mit Trauernden reden - all das sind wichtige und schwierige Aufgaben der ehrenamtlichen Hospizbegleiter. Der Umgang mit Sterbenden, Angehörigen und Trauernden sowie der Dienst in der Telefonberatung erfordern neben der Bereitschaft, sich auf andere Menschen einzulassen, auch Sensibilität, eine gesunde Selbsteinschätzung und Einfühlungsvermögen.

Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien des Deutschen und Bayerischen Hospiz- und Palliativverbands e.V. Nach der Ausbildung besteht bei Eignung die Möglichkeit, im ambulanten Hospizverein (Hospiz-Team Nürnberg e.V.) oder stationärem Hospiz oder Palliativstation ehrenamtlich als Hospizbegleiter tätig zu werden.

INHALTE:
Geschichte der Hospiz und Palliativversorgung, Thanatologie,
Rahmenbedingungen der häuslichen Pflege,
Einschätzen von Situationen,
Schmerz/ Schmerzbehandlung,
Von der Wahrheit am Krankenbett,
Rechtsfragen, Konflikte und Konfliktfähigkeit,
Hospizbegleiter (Ziele, Aufgaben, Möglichkeiten),
Trauer und Abschied,
Rituale und Bestattung,
Rechtliche Aspekte in der Begleitung,
Nonverbale und verbale Kommunikation,
Religiöse Einstellungen zu Tod und Sterben, Spiritual Care,
ethische Anschauungen in der Sterbebegleitung,
Macht und Ohnmacht in der Sterbebegleitung.

Zielgruppe:
Interessierte die in der Hospizarbeit mitarbeiten wollen

Kursleitung:
Ingrid Kästlen, Dirk Münch und Stefan Meyer

Orientierungstage in Sulzbürg vom 02.-05.03.2023 und dann 17 Abende und 3 Samstage

Rücktrittsfrist: 30.01.2023

Kursort:

Datum: Do. 02.03.2023 ( - Uhr) - So. 05.03.2023

Kursgebühr: 490,00 €

Dokumente zum Kurs:
Flyer

Dozenten zu diesem Kurs:

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.